Kliniken bündeln ihre Kompetenzen

Warnow-Klinik Bützow und Krankenhaus Bad Doberan kooperieren

Bützow – Rund 35 Kilometer liegen zwischen der Warnow-Klinik Bützow und dem Krankenhaus Bad Doberan. Schon seit einigen Jahren greifen sich die beiden benachbarten Kliniken bei Problemen oder Notfällen unter die Arme. Diese Zusammenarbeit soll sich zukünftig noch verstärken – dafür haben Thomas Blum, Geschäftsführer der Warnow-Klinik, und Uwe Borchmann, Geschäftsführer des Krankenhauses Bad Doberan, nun einen Kooperationsvertrag unterschrieben.

„Wir beide haben uns schon regelmäßig in Gremien und bei verschiedenen Terminen getroffen und uns an der einen oder anderen Stelle unter die Arme gegriffen. unsere Häuser keinem Konzern angehören, stehen wir nicht in maßgeblicher Konkurrenz zueinander. Also dachten wir uns, es wäre doch besser und einfacher, wenn wir zusammen anstatt alleine oder sogar gegeneinander arbeiten”, erklärt Thomas Blum die Idee hinter der Kooperation.
Für beide Seiten ergeben sich daraus diverse Vorteile, weiß auch Uwe Borchmann. „Alleine ist es schwierig, abschließende Weiterbildungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter anzubieten. Gemeinsam können wir deutlich mehr leisten”, so der Geschäftsführer aus Bad Doberan. Auch im Bereich des Einkaufs könnten die Krankenhäuser von der Kooperation profitieren. „Wir können gucken, welche Arbeitsmaterialien wir in größeren Mengen und dadurch günstiger einkaufen könnten. Bei Geräten wären ebenfalls gemeinsame Verhandlungen denkbar”, so Uwe Borchmann. Besonders wichtig sei den beiden Geschäftsführern aber der fachliche Austausch. „Es gibt immer Dinge, die ein anderer vielleicht besser lösen würde. Wenn wir unsere Kompetenzen bündeln, profitieren davon vor allem die Patienten”, sagt Thomas Blum.
Konsultationen zwischen den Fachärzten beider Kliniken könnten zukünftig auch über telemedizinische Konsile erfolgen. Legen die Symptome eines Patienten in der Warnow-Klinik beispielsweise einen urologischen Befund nahe, können sich die Fachärzte bei der urologischen Abteilung des Krankenhauses Bad Doberan rückversichern. Die Auswertung erfolgt per Videotelefonat oder übers Internet – dem Patienten kann so die Überführung in ein anderes Krankenhaus gegebenenfalls erspart werden. Von der Kooperation der beiden Kliniken werden also vor allem die Patienten beider Häuser profitieren.

Uwe Borchmann (r.), Geschäftsführer des Krankenhauses Bad Doberan, und Thomas Blum, Geschäftsführer der Warnow-Klinik Bützow, besprechen Details der Kooperation Foto: maxpress
Uwe Borchmann (r.), Geschäftsführer des Krankenhauses Bad Doberan, und Thomas Blum, Geschäftsführer der Warnow-Klinik Bützow, besprechen Details der Kooperation Foto: maxpress

Zurück