Kleine Spenden mit großer Wirkung

Bützower engagieren sich gemeinschaftlich für örtliche Einrichtung

Bützow - Bereits seit drei Jahren sammeln die Mitarbeiter der Rosen- und Forsthof-Apotheke Spenden für Einrichtungen in Bützow, indem sie Kalender an ihre Kunden verteilen. Auch in diesem Jahr spendeten die Bützower 1.100 Euro und durften sich gemeinschaftlich für eine Einrichtung entscheiden, an die das Geld gehen sollte. Ihre Wahl fiel auf die Palliativstation der Warnow-Klinik, die das Geld nun in die Versorgung ihrer Patienten investieren kann.

„Seit drei Jahren spenden unsere Kunden für die Kalender, die wir jedes Jahr verteilen“, so Ulrike Scheibe, Inhaberin der Rosen- und Forsthof-Apotheke. „Unsere Kunden haben abgestimmt und so gingen unsere Spenden in diesem Jahr erneut an die Palliativstation.“ Jedes Jahr verteilen Ulrike Scheibe und ihr Team ab November insgesamt über 2.000 Kalender. „Seit Jahren verschenken wir an unsere Kunden Kalender. Da das so gut angenommen wird, dachten wir an eine kleine Spende, damit wir gemeinsam auch etwas Gutes tun.“ Vor drei Jahren gingen die ersten Spenden ebenfalls an die Palliativstation und im letzten Jahr an die Stiftskirche in Bützow.

„Wir sind unheimlich dankbar für die vielen Spenden und die Initiative von Frau Scheibe. Wir wissen auch gleich, in was wir investieren können“, so Dr. Iris Friesecke, Leiterin der Palliativstation. „Wir werden das Geld für eine Schulung mit allen Mitarbeitern der Palliativstation verwenden, die sich um die Kommunikation mit den Patienten drehen wird“, sagt Dr. Iris Friesecke. „Das kommt unseren Patienten und Mitarbeitern gleichermaßen zugute. Hierfür benötigen wir allerdings Ersatzpersonal, damit das gesamte Team an der Fortbildung teilnehmen kann - und das sprengt einfach das Krankenhausbudget.“ Bereits seit einigen Jahren gehen immer wieder Spenden von Privatpersonen, Firmen und Einrichtungen an die Palliativstation, durch die außergewöhnliche Aktivitäten und Materialien finanziert werden. Diese Materialien und Aktivitäten gehen über die Krankenkassenleistung hinaus und wären ohne Spenden kaum möglich.

„Wir freuen uns sehr, dass die Bützower sich in diesem Jahr wieder für uns entschieden haben und sind begeistert von der Spendenaktion, die Frau Scheibe ins Leben gerufen hat“, so Geschäftsführer Thomas Blum. Ab November verteilen Ulrike Scheibe und ihre Mitarbeiter die nächsten Kalender und auch in diesem Jahr dürfen sich die Kunden entscheiden, an wen die Spende gehen soll. „Jeder kann mit einem kleinen Betrag viel dazu beitragen, eine wichtige Einrichtung in unserer Stadt zu unterstützen. Wir sind stolz darauf, dass diese Aktion so gut angenommen wird und bedanken uns ganz herzlich bei den Bützowern für ihr Engagement“, so Ulrike Scheibe.

page2image4518848
Thomas Blum, Dr. Iris Friesecke und Ulrike Scheibe gemeinsam auf der Palliativstation. Foto: maxpress/ cg

Zurück